Olli Dürr Auszüge aus dem Interview mit Roger J. Morneau

Auszüge aus dem Interview mit Roger J. Morneau

Auszüge aus dem Interview mit Roger J. Morneau post thumbnail image


Roger J. Morneau gab in den frühen 1980-er Jahren Einblicke in die Welt hoher Satanisten-Kreise und deren Ansichten, Pläne und Zukunftsperspektiven. Die Pläne Satans bezüglich der hoffnungslosen Irreführung der Menschen gingen bisher fast vollständig auf.

Roger Morneau trat beinahe bei Satanisten ein

Roger J. Morneau, geboren am 18. April 1925 in Québec, Kanada und verstorben am 22. September 1998, ebenfalls in Kanada, war ein Autor zahlreicher Bücher. In seinen jungen Jahren traf Morneau einen Freund von der kanadischen Marine in Montreal. Dieser Freund war in den Kreisen der Satanisten eingeführt und brachte auch Morneau dazu, diese Gruppe aufzusuchen.

Bei diesen Satanisten handelte es sich nicht, wie vielleicht oft angenommen, um seltsame, zweifelhafte und verschlagen dreinblickende Menschen, sondern um durchwegs Leute aus der Mittelschicht bis zu den gehobenen Kreisen mit hoher Bildung, Vermögen und auch gewichtigen Einflüssen. Dieser Kreis von Spiritisten bzw. Okkultisten bezeichnete sich selbst als eine elitäre Gruppe. Morneau wäre diesem Kreis beinahe beigetreten.

Satanisten wollen an der Macht teilhaben

Roger Morneau Interview

Roger Morneau gab tiefe Einblicke in die Pläne Satans

Die Anhänger dieser Satanisten halten die Aussagen der Bibel sogar für wahr. Das schließt auch den beständigen Kampf zwischen „Gut und Böse“ ein, ebenfalls wie der finale Kampf am Ende der Zeiten. Im Verständnis ist in diesen Kreisen jedoch „Gut und Böse“ miteinander vertauscht. Es gibt jedoch eine Ausnahme. Nach ihrer Überzeugung werden Satan und seine Anhänger lt. biblischen Bericht nicht vernichtet werden, sondern er erhalte die „rechtmäßige“ Herrschaft über diese Erde. Eine Vernichtung Satans durch Gott widerspräche außerdem dem Schöpfer-Willen Gottes, so die These dieses „elitären Okkultisten-Kreises“.

Die Anhänger dieser Satanslehren wissen um die gegenwärtige Macht Satans auf dieser Erde und wollen an dieser Macht teilhaben.

Das Morneau-Interview per Video

Roger Morneau führte in den 1980-Jahren im Rahmen eines Interviews ein Gespräch. Dieses Gespräch ist per Video festgehalten und kann im original Englischen hier und mit deutscher Synchronisation (leider auch mit seltsamer Hintergrundmusik) hier angesehen werden.

Auszüge aus dem Interview mit Roger Morneau

Die folgenden Passagen enthalten Auszüge aus Morneaus geschilderten Einzelheiten über die vom „Hohepriester“ des Satanisten-Kreises getätigten Aussagen.

Das „Große allgemeine Konzil“

„Ein Hohepriester dieses Satan-Kreises erzählte etwas über das „Große allgemeine Konzil::
Am Beginn des 18. Jahrhunderts hielten Satan und all seine obersten Dämonen ein großes allgemeines Konzil mit einem einzigen Zweck, nämlich sich auf das große industrielle Zeitalter vorzubereiten. […] Luzifer sah noch ein anderes Zeitalter voraus, das darauf folgen würde, in dem enorme wissenschaftliche Entdeckungen gemacht würden, die eine neue, einzigartige Zeit einläuten werden, die die Lebensweise der Menschen komplett verändern wird.“

Das würde uns auch in die Endzeit führen, zum Ende des großen Kampfes zwischen den Mächten des Guten und Bösen. Der Priester sagte, dass Luzifer die Bibel studiert hatte und in Daniel 12,4 über die Endzeit geschrieben fand: ‚Viele werden [suchend] umherschweifen und das Wissen wird zunehmen.‘

Er verstand es so, dass sie nun an diesem Punkt angekommen seien und der gemeinsam mit den Obersten der Dämonen die bisherige Arbeitsweise ändern müsste, um die Leute zu umgarnen und ihnen Wege zu zeigen, auf denen sie sich für das Reich Christi disqualifizieren würden. Als das Konzil zu einem Ende kam, hatten sie drei Hauptpunkte, die umgesetzt werden sollten:

Die Agenda nach dem Konzil

1. Sie sollten dafür sorgen, dass die Menschen nicht mehr an die Existenz Satans und seiner Engel glauben.
2. Sie mussten einen Zugang zum Geist der Menschen erlangen. Und das sollte durch Hypnose geschehen.

Das musste aus dem Bereich des Okkulten herausgeholt und als eine neue Wissenschaft zugunsten der Menschheit präsentiert werden. Sie wollen dadurch Leute von großem Ansehen gewinnen […] In der Meinung der Allgemeinheit würde eine sichere Gewissheit erzeugt werden, dass diese Täuschung Wahrheit ist.
(Punkt 3 an späterer Stelle)

Dann kam die Zeit, in der Luzifer erkannte, er müsse eine Person aussuchen, um diese Sache zu initiieren. Franz Mesmer, ein österreichischer Arzt, wurde ausgesucht, weil er der Fähigste war. Mesmer dachte sich eine Theorie aus, die er als ‚tierischen Magnetismus‘ bezeichnete, später nach ihm ‚Mesmerismus‘ genannt.
Mesmer wurde durch die Geister dazu gebracht, zu glauben […], dass bestimmte Personen einen magnetischen Einfluss […] besitzen, wodurch sie große Macht über andere ausüben könnten, bis dahin, dass sie sie in Trance versetzen könnten. Und das wurde von den Leuten damals bereitwillig aufgenommen. Als er 1815 starb, nutzten eine Menge von Ärzten die Hypnose als ein Mittel zur Betäubung. Hypnose ist Mesmerismus, der weiterentwickelt wurde.

Der Priester sagte, dass ein Mann namens Charles Darwin sowie ein anderer namens Thomas Henry Huxley von den Geistern benutzt werden würden, weil sie in ihrer Kindheit von Ärzten hypnotisiert worden waren. Und sie rechneten damit, dass das wirklich gute Werkzeuge sein würden, um die Menschen zu einem neuen Glauben zu führen, den Satan in das Leben der Menschen bringen wollte.

3. Der dritte Punkt des Planes Luzifers und der Obersten seiner Dämonen war, die Bibel zu zerstören, ohne sie zu verbrennen.

Die Evolutionstheorie wird in die Welt gesetzt

Das war sehr interessant, denn nach dem großen allgemeinen Konzil wurde beschlossen, dass Satan persönlich Charles Darwin lehren würde. Beim Aufstellen der Prinzipien seiner Evolutionstheorie, wurde er von Luzifer persönlich unterrichtet, dem gefallenen Luzifer.
Zu der Zeit verstand man, Satan und die Obersten seiner Dämonen erkannten, dass, wenn eine Person dahin geführt werden kann, an die Evolutionstheorie zu glauben, dann würde das in seinem Leben den Glauben an die Schöpfungswoche der Bibel, den Sündenfall und den Erlösungsplan vollständig zerstören. Das würde alles komplett beseitigt werden. Und dann machte der Priester eine außergewöhnliche Aussage.

Er sagte, dass die Geister ihm erklärten, dass jeder, der die Evolutionstheorie lehrt, als ein Prediger eines großen religiösen Systems betrachtet werden würde. Du siehst, er nennt es ein religiöses System, die Evolutionstheorie. Denn es ist ein System die Leute zu erziehen und dazu zu bewegen, sich selbst für das Reich Christi zu disqualifizieren.

Und er sagte, dass jeder Lehrer diese Theorie von den Dämonen als eine Person von großem Wert betrachtet würde und eine besondere Salbung von Satan persönlich erhalten würde, um geistliche Blindheit hervorzurufen, zu überzeugen und zu bekehren.

Das aufgerichtete Königreich

Der Hohepriester sagte, dass Täuschung wie Politik sei: Der eine glaubt dem einen Kandidaten, der andere dem anderen und sie kämpfen um den Posten. Es kommt lediglich darauf an, wer der Klügste ist – und mit Luzifer, dem gefallenen Cherub, er ist sehr klug, er wird gewinnen und Christus wird ihm die Rechte an diesem Planeten abtreten. […] Er wird seine Leute auferwecken und sein Königreich aufrichten, das für immer und ewig bestehen wird. Gott wird ihn nicht zerstören, weil es gegen die Natur des Schöpfers wäre, Luzifer im Feuer zu zerstören.

Unsterbliche Seele – Götzendienst

Eines, was mich wirklich erstaunte und schockierte, was mich tief betrübte, war als der Priester über christlichen Götzendienst sprach. Er sagte, dass christlicher Götzendienst die grandioseste oder größte Täuschung sei, die jemals über die Menschheit gebracht wurde.
Und er prahlte damit, dass Dämonen ständig damit beschäftigt seien, christliche Kirchen durch Totenbeschwörung zu beschmutzen, indem sie eine Art Geisteranbetung betreiben, an denen hunderte Millionen Christen teilnehmen, ohne sich dessen bewusst zu sein: Totenbeschwörung bedeutet zu glauben, dass man die Geister der Toten beschwören könne, sodass man mit jemandem spricht, der bereits tot ist.

Der Priester sagte, dass diese Supertäuschung auf eine einzige Art erreicht werde, durch den falschen Glauben, dass der Mensch eine unsterbliche Seele besitze, die nach dem Tod weiterlebe. Und er sagte, das sei Götzendienst durch Totenbeschwörung. Er sagte es gebe hunderte Millionen von Christen, die Götzendienst praktizieren, während sie meinen, sie würden Gott verehren.

Spiritismus – Geisterbeschwörung

Der Priester sagte, die Dämonen haben über die Jahrhunderte große Freude daran gehabt, in Gestalt von geliebten Verstorbenen oder bereits toten Berühmtheiten zu erscheinen. Er fuhr fort, zu erklären, dass Totenbeschwörung in Wirklichkeit ein Glaube sei, ein religiöser Glaube. Die Leute glauben, dass die Toten in eine höhere Daseinsform übergegangen sind.

Außerdem glauben sie, dass die Position und die Fähigkeit besitzen, den Lebenden hier auf Erden zu helfen. Dann, so sagte er, wird es richtig interessant. Er erklärte, entsprechend dem, was der große Meister [Satan] sagte, muss eine Person nicht einmal die angeblichen Geister der Toten um Hilfe anrufen, um in Totenbeschwörung verwickelt zu sein. Es genügt, dass er glaubt, dass es eine unsterbliche Seele gibt – das ist bereits Totenbeschwörung.

Also ist jeder, der an eine unsterbliche Seele glaubt, bereits in Totenbeschwörung involviert. So einfach ist das, wie er erklärte. Wenn also Leute meinen, dass sie entweder zu den Heiligen sprechen, zu den Geistern der Toten, den toten Heiligen, oder einem toten Verwandten, oder irgendeinem anderen Toten, dann genügt das.

Die „Retter der Erde“ kommen

Der Priester sagte, wenn die Zeiten auf diesem Planten immer schwerer werden und Katastrophen jeder Art den Planeten immer öfter treffen, werden dämonische Geister die Leute von der Wichtigkeit der Sonntagsheiligung überzeugen. Die Idee des ‚New Age‘ (‚Neues Zeitalter‘) war eine große Sache, die aufkam, eine der größten Täuschungen der Endzeit.

Der Priester sprach eine ganze Weile mit uns und sagte dann: ‚Ich möchte euch etwas sehr Faszinierendes erzählen: Der Plan des Meisters, um ganze Menschenmassen von der Erde zu ernten und auf seine Seite zu ziehen, unmittelbar vor dem Ende des großen Kampfes zwischen den Mächten des Guten und des Bösen. Er wird in einer einzigartigen Weise ausgeführt werden, dieser große Plan, die Leute werden diese Sache schlucken. Dämonen werden sich als Bewohner weit entfernter Planeten fremder Galaxien ausgeben, die kommen würden, um die Bewohner der Erde vor der bevorstehenden Zerstörung des Planeten zu warnen, die nur durch entschiedenen Einsatz zu verhindern sei.‘

Dann erklärte der Priester weiter: ‚Sie werden vorgeben, Erlebnisse außerhalb ihres Körpers gemacht zu haben, was bedeutet, dass manche Leute an verschiedene Plätze reisen können, zurück kommen und alles darüber aufschreiben. Sie glauben, dass ihre unsterbliche Seele dies tun kann. Weil also Millionen von Leuten auf der Erde glauben, dass wir eine unsterbliche Seele besitzen, wird das bereitwillig angenommen werden, wenn die Geister durch eine Trance-Medium mit einflussreichen Persönlichkeiten kommunizieren.*

Der Priester fuhr dann fort, indem er beschrieb, dass die Geister so tun werden, als ob sie wertvolle Ratschläge geben würden, die den Leuten nicht nur helfen werden, die Zerstörung des Planeten zu verhindern, sondern zugleich auch eine höhere Daseinsebene zu erreichen.

„Glorreiches Zeitalter mit Wohlstand u. Frieden

Er sagte zum Beispiel, dass die Geister versprechen werden, dass die Menschheit in ein neues, glorreiches Zeitalter von Frieden und Wohlstand eintreten würde – wenn sie ihren Empfehlungen sorgfältig folgen würden. Es gäbe kein Kriege mehr, keine Hungersnöte, keinen Ärger mehr mit anderen Menschen, jeder wird seinen Nächsten lieben und soziale Unruhen wird es nicht mehr geben. Es wird tausend Jahre lang vollkommenes Glück herrschen. Das werden die Geister versprechen.

Heute gibt es viele Prediger, die ein herrliches neues Zeitalter des Sieges verkünden, des Sieges über Krieg, soziale Unruhen, Hungersnöte, und Siege über alles Mögliche. Es würde ein wunderbares neues Zeitalter werden, sagte der Priester.
Er fuhr fort und sagte, dass – während das Leben auf diesem Planeten immer schwieriger wird und die Katastrophen, die diesen Planeten treffen, immer häufige werden – die Geister in dieser Zeit all ihre Bemühungen darauf konzentrieren werden, die religiösen Führer dahin zu bringen, die Sonntagsheiligung vor die Massen der Erde zu bringen.

Sie werden Sonntagsheiligung lehren. Während die religiösen Führer auf ein ‚Tausendjähriges Reich‘ des Friedens auf Erden warten, werden sie all ihre Bemühungen in diese Sache setzen.

Die Regierungen werden Gesetze erlassen

Einige der Anwesenden fragten: ‚Was wird mit jenen passieren, die den Ratschlägen der Geister nicht glauben werden?‘ Der Priester antwortete: ‚Das wird überhaupt kein Problem sein. Die Regierungen werden ein Gesetz erlassen, das die Leute dazu zwingt, sich dem zu fügen – unabhängig davon, ob sie daran glauben oder nicht. Und jene, die diese Gesetze durchsetzen, werden den Leuten erklären, sie werden das ganz deutlich machen, dass ein solches Gesetz nötig ist, um das Wohlergehen aller Völker zu gewährleisten. Die Gesetze werden ohne jeden Widerstand durchgehen.‘

Er erklärte weiter, dass der ‚ehrbare Tag der Sonne‘, der in vergangenen Zeiten ein solches Ärgernis für den Schöpfer gewesen war, von jenen Völkern gehalten wurde, die die Sonne anbeteten. In jenen Jahrhunderten war die Lehre der Sonnenanbetung für den Schöpfer ein schreckliches Ärgernis. Und er sagte: ‚Es wird wieder dazu kommen. Aber nicht in Form von (direkter, offener) Sonnenanbetung, sondern durch das Halten des Sonntags!‘

Dann machte er eine Aussage, die ich niemals vergessen werde: ‚Durch die Beachtung des Tages auf den Satan, der Meister, die Salbung seiner Autorität und Macht gelegt hat, erhält er Huldigung, unabhängig davon, was die Leute glauben, was sie anbeten bzw. verehren würden.‘

Sonntagsverehrung ist Huldigung Satans

Der Priester erwähnte die Tatsache, dass Satan den Sonntag als seinen Tag ausgewählt hatte. Der Schöpfer hat den siebten Tag gewählt, Luzifer wählte den ersten Tag der Woche, Sonntag. Und egal was die Leute meinen, was oder wen sie anbeten würden: Wenn sie Gott, den Schöpfer, verehren, indem sie diesen speziellen Tag halten, dann bringen sie Satan Ehrerbietung und Respekt dar.

Es gibt wenige nicht Getäuschte

Dann hob eine Person ihre Hand und […] fragte: ‚Was ist mit den Adventisten? Du kannst sie im Blick auf die unsterbliche Seele nicht als getäuscht bezeichnen. […] Wie kommt es, dass sie nicht unter diese große Täuschung geraten sind?‘

Der Priester antwortete: ‚Du hast Recht. […] Als ich sagte, all die […] Menschen, die auf diesem Planeten leben, würden den großen Meister ehren, habe ich die Adventisten vergessen. Es sind so wenige, wenn du an die Milliarden von Menschen denkst, dass ich sie sogar ganz vergessen habe, tut mir leid. Der Grund weshalb sie nicht unter dieser großen Täuschung stehen? Lass mich das erklären. Meine nächste Aussage wird manche von euch wundern, aber was ich sage ist die reine Wahrheit. Es ist Tatsache, es ist Realität.

Der Umstand, dass Adventisten den biblischen Schöpfungssabbat halten und den Schöpfer an diesem Tag ehren, macht es den Dämonen unmöglich, sie zu täuschen. Ihnen wird ganz besondere Hilfe zuteil sowie große geistliche Einsicht. Unter diesen Umständen sind sie keine gewöhnlichen Leute.‘
Das blieb hängen. Als ich später über einen adventistischen Freund etwas über die Adventisten erahren konnte, war ich sehr interessiert. Ich wollte wissen, was die Bibel sagt.“

Morneaus Schilderungen traten bisher ein

Zahlreiche der beschriebenen Maßnahmen, welche zu Beginn des 18. Jahrhunderts begonnen werden sollten, ließen sich heute durchaus verifizieren.

Erfolge Satans sehr sichtbar

Gesellschaft

Die Menschheit wird in Massen in die Irre geführt

Das beschlossene Ziel, den Glauben an die Existenz Satans uns seiner Dämonen zu zerstören, kann der Gesellschaft ohne Mühe abgelesen werden. Dazu gehört auch die längst unterwanderte Glaubhaftigkeit der Bibel.
Die Vernichtung der Bibel gelang auch der römisch katholischen Kirche über die ganzen Jahrhunderte hinweg nicht. Auch die in Frankreich losgetretene Revolution (nach Beginn der sog. Aufklärung) war nicht imstande, die Bibel zu vernichten. Obwohl in Frankreich alle Religionen einst verboten waren und auch Bibeln verbrannt wurden, war die Bibel einfach nicht „unterzukriegen“. Dafür wurde begonnen, anhand der Bildung, der Filmindustrie und der Musik, das Denken der Menschen in eine gewünschte Richtung zu bringen.

Umformung des Denkens durch „Bildung“

„Alles nur antike Märchengeschichten von patriarchalen, alten weißen Männern, über Männer und für Männer“, so eine inzwischen weit verbreitete Ansicht über die Bibel. Um eine solche Denkweise – wie auch in anderen Bereichen der Gesellschaft – zu erreichen, wurde bereits im 18. Jahrhundert damit begonnen, die Bildung diesbezüglich massiv zu beeinflussen (siehe „learning against learning„). Allerdings „schraubte“ man an den Köpfen der Menschen schon bald nach der Gründung des Jesuiten-Ordens. Im Jahr 1551 wurde das erste „Jesuiten-Theater“ in der Stadt Messina, Sizilien, aufgeführt. Nur wenige Jahrzehnte später zahlte man schon weit über Hundert solcher regelmäßigen Aufführungen an den Lehrstätten Europas.

Hypnose und Trance ist Alltag

Tatsächlich gehört Hypnose und Trance längst zu den Standards der Medizin und auch Heilkunde. Trance-ähnliche Zustände können nicht nur mit Hypnose und Drogen, sondern auch mit Musik und bildgewaltigen Movie-Streifen erreicht werden. Von der Reizüberflutung durch PC-Games ganz zu schweigen. Selbst die evangelischen Kirchen bieten heute ihren „Schäfchen“ „In-sich-Findung“ und Meditations-Übungen an.

Die neue „Priesterschaft“ der Wissenschaftler

Während Mitte des 19. Jahrhunderts tauchten weitere neue „wissenschaftliche Erkenntnisse“ auf, wie u.a. die Evolutionstheorie. Diese Theorien sind jedoch alleine mit wissenschaftlichen Argumenten leicht zu widerlegen. Die Evolutionstheorie ist somit, wie bereits im Interview hervorgehoben, eine reine Glaubens-Angelegenheit, also Religion und dient nur dem Zweck, den Schöpfungsbericht der Bibel, samt Erlösungswerk aus den Köpfen der Menschen auszutilgen. Mit leider sehr großem Erfolg.

Der finale Angriff auf den Sabbat

Der Sabbat, also der 7. Tag der Woche, war schon seit dem frühen Mittelalter ein Hauptangriffsziel Satans über die römisch katholische Kirche. Der Sonntag als „Gottesdiensttag“ ist längst selbstverständlich. Doch da sagt die Bibel etwas ganz anderes und die Kirche Roms brüstet sich sogar, den Sabbat (Samstag) auf den Sonntag („Sonnen-Tag“) selbst verlegt zu haben. Die Huldigung Satans, anstatt die Verehrung des Schöpfer-Gottes.

Das Klima-Thema hat sich längst herumgesprochen. Der nächste Schritt wird eine Art „Klimaschutz-Lockdown“ sein und dies natürlich an einem Sonntag. Durchgesetzt mit entsprechenden Gesetzgebungen durch die Regierungen. Deren Dirigent befindet sich in Rom.

Bibelverse aus Schlachter 2000

Beitrag teilen