Olli Dürr Gesell. Entwicklungen Bibel ist in 2023 weiter übersetzt und verbreitet worden

Bibel ist in 2023 weiter übersetzt und verbreitet worden

Bibel ist in 2023 weiter übersetzt und verbreitet worden post thumbnail image

English


Die Übersetzer der Heiligen Schrift waren auch in 2023 fleißig und sorgten für eine weitere Verbreitung der Bibel, bzw. Teile der Bibel in zusätzlichen Sprachen. Inzwischen können mehr als 80 Prozent der Menschheit erreicht werden.

Bibel hat größere Verbreitung gefunden

Geht hinaus und verkündigt das Evangelium in der ganzen Welt. Dieser Aufruf ging von Jesus Christus an Seine Jünger. Damals noch mehr durch gesprochene Predigten, heute vielmehr anhand der Verteilung der Bibel. Das „Buch der Bücher“ hat den Siegeszug nach einer Phase der vollkommenen Unterdrückung durch die römisch-katholische Kirche, auch dank der vorangegangenen Erfindung des Buchdruckes, erst mit der Reformation eingesetzt. Der römischen Kirche war es nicht mehr möglich, die Wahrheiten des Evangeliums zurückzuhalten. Der heute vom Vatikan gezeigte Wohlwollen zur weiteren Verbreitung der Heiligen Schrift betrifft jedoch nur die von ihr als „akzeptabel“ anerkannten Bibelausgaben (Nestle-Aland – Info).

Für die globale Verbreitung der Bibel wurde der Weltverband der Bibelgesellschaften (UBS) gegründet. Ein Zusammenschluss von den Bibelgesellschaften der einzelnen Länder (rund 184 Länder). Die Gesellschaft erbringt jährlich einen aktuellen Bericht über den Stand der Verbreitung des Evangeliums weltweit und vor allem in wie vielen verschiedenen Sprachen. So auch jüngst am vergangenen Donnerstag zum Stand Ende 2023 (Quelle).

Sichtbare Fortschritte

Bibel Buch Hiob

Lediglich die Bibel kann für die Wahrheit sorgen

Demnach wurden im vergangenen Jahr 2023 für rund 1,25 Milliarden Menschen Reichweite insgesamt 106 Übersetzungsprojekte verschiedener Sprachen fertiggestellt. Die komplette Bibel ist inzwischen in 743 unterschiedlichen Sprachen verfügbar. Damit kamen im Laufe 2023 weitere 16 vollständig übersetzte Bibeln in einer jeweiligen Sprache hinzu. Weitere Ergänzungen gab es bei biblischen Einzelschriften in 39 weiteren Sprachen. Das Neue Testament war Ende 2023 in weiteren 17 Sprachen verfügbar. Alleine die erste Bibelübersetzung in der Sprache Bashkir (Russland) und die Übersetzung des Neuen Testamentes in die Sprachen Aja (Benin) und Nyaneka (Angola) können somit von etwas mehr als einer Million weiterer Menschen gelesen werden.

Noch viel Arbeit erforderlich

Das Neue Testament ist in 1682 verschiedenen Sprachen erhältlich. Mindestens ein Buch der Bibel gibt es bereits in 3686 unterschiedlichen Sprachen. Anhand einer vollständigen Bibel oder durch Teile einer Bibel waren Ende 2023 insgesamt rund 7,9 Milliarden Menschen erreichbar.
Dennoch gibt es viel zu tun. Derzeit geht man von 7396 weltweit verschiedenen Sprachen aus. Damit bleiben noch ca. 3710 Sprachen, in denen die Bibel, bzw. Teile daraus, noch nicht übersetzt wurden. Das gegenwärtig anvisierte Ziel der UBS sind weitere 1200 Bibelübersetzungen bis zum Jahr 2038.

Dennoch gibt es Grund für Optimismus. Geschätzt wird derzeit eine Erreichbarkeit von 80,5 Prozent aller Menschen, anhand einer Bibel bzw. eines Auszuges in der jeweiligen Sprache. Allerdings steht das vollständige Neue Testament anteilig nur 11,1 Prozent der Menschen zur Verfügung. Rund 1,6 Milliarden Menschen haben noch keine vollständige Bibel in ihrer Sprache.

Es kommt die Zeit, alle Nationen und Sprachen zusammenzubringen, und sie werden kommen und meine Herrlichkeit sehen.
Jesaja 66,18

Bibelverse aus Schlachter 2000

Beitrag teilen
Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr - More