14. Mai 2022

Was ist Wahrheit? Die Bibel gibt Auskunft darüber


Was ist die Wahrheit? In den Zeiten der „alternativen Fakten“, der Fülle sogenannter Philosophen und den weiteren „Lebensweisheiten“ hellenistisch geprägter Dichter und Denker ist diese Frage nicht mehr so einfach zu beantworten. Dies gilt jedoch nur für den ersten Blick. Wer die Wahrheit sucht, findet diese in der Heiligen Schrift.

Die Wahrheit ist stets unter Beschuss

Wahreit-Lüge

Wer die Wahrheit sucht, findet auch diese

Die Wahrheit gehörte schon in der gesamten Menschheitsgeschichte stets zu den ersten Opfern, wenn es darum ging, sich zum Nachteil seines Nächsten einen eigenen Vorteil zu verschaffen. Selbst der bekannte Spruch, „im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst“, ist auch nur die halbe Wahrheit, denn diese ist längst „gestorben“, bevor der erste Schuss gefallen ist. Gerade in der heutigen Zeit der sog. „alternativen Fakten“, welche von den Medien per anonymen und namenlosen sog. Faktencheckern sowie der vom Narrativ alimentierten sog. Wissenschaft in die Welt gestreut werden, ist es umso notwendiger, sich an der ursprünglichen, einzigen, unveränderlichen Wahrheit zu erinnern und auch daran festzuhalten. Die Bibel gibt unmissverständliche und klare Auskunft über die Wahrheit. Die Wahrheit bleibt auch bei stärkstem Gegenwind aufrecht, egal ob der Sturm in Washington, Brüssel oder in Moskau losgetreten wird. Gott weiß die Wahrheit zu bewahren. Selbst die aus Rom meist wohlklingenden vermeintlichen Wahrheiten der sich selbst anmaßenden „moralischen Instanz“ des Pontiffs vermögen die „dreieinige“ Wahrheit nicht umzustoßen. An dieser Wirklichkeit konnten selbst die in der Vergangenheit von der Röm. Kath. Kirche vollzogenen Verfolgungen und (Auftrags-) Morde unzähliger Millionen von Menschen nicht rütteln. Während die Wahrheit die Wirklichkeit beschreibt und den Menschen, sofern diese es zulassen, vom Heiligen Geist in Herz und Verstand gepflanzt wird, muss der römische Handlanger des „Roten Drachens“ für die Durchsetzung seiner Fiktionen auf Zwang, Gewalt und Angsteinflößung setzen.

Die Bibel beschreibt 3 Wahrheiten

Wer die Wahrheit sucht, wird in der Heiligen Schrift an mehreren Stellen fündig. Klar beschrieben im Alten Testament sowie im Neuen Testament. Die 3 Wahrheiten sind das Wort Gottes, die Gesetze bzw. Gebote und Jesus Christus. Folgend einige Verse, welche die Drei Wahrheiten beschreiben:

Das Gesetz – Psalm 119,16:
„Alle deine Gebote sind die Wahrheit; sie aber verfolgen mich mit Lügen; hilfe mir!“

Das Gesetz – Psalm 119,142:
„Deine Gerechtigkeit ist eine ewige Gerechtigkeit, und dein Gesetz ist Wahrheit.“

Das Gesetz – Psalm 19,10:
„Die Furcht des Herrn ist rein, sie bleibt in Ewigkeit; die Bestimmungen des Herrn sind Wahrheit, sie sind allesamt gerecht.“

Das Gesetz – Psalm 111,7:
„Die Werke seiner Hände sind Wahrheit und Recht; alle seine Verordnungen sind unwandelbar.“

Das Gesetz – Psalm 119,151:
„Du bist nahe, o Herr, und alle deine Gebote sind Wahrheit.“

Das Gesetz und das Wort – Psalm 119,160:
„Die Summe deines Wortes ist Wahrheit, und jede Bestimmung deiner Gerechtigkeit bleibt ewiglich.“

Das Wort – Sprüche 8,7:
„Denn mein Mund redet Wahrheit, und meine Lippen verabscheuen Gottlosigkeit.“

Das Wort – 2. Samuel 7,28:
„Und nun, Herr [mein] Herr, du bist Gott, und deine Worte sind Wahrheit, und du hast deinem Knecht so viel Gutes zugesagt.“

Jesus Christus – Johannes 1,17:
„Denn das Gesetz wurde durch Moses gegeben; die Gnade und die Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden.“

Jesus Christus – Johannes 14,6:
„Jesus spricht zu ihnen: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!“

Das Wort – Johannes 17,17:
„Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit.“

In Johannes 1, 14 wird auch die Schlüssigkeit der Wahrheit ersichtlich:
„Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.“
Das Wort (=Wahrheit) wurde zum Menschen (Jesus Christus, =Wahrheit) und Jesus befolgte alle Gebote (=Wahrheit). Damit stellte Er u.a. unter Beweis, dass der Mensch durchaus in der Lage ist, trotz aller Versuchungen die 10 Gebote einzuhalten, denn diese Wahrheit ist nach wie vor im vollen Umfang gültig.

Zu den häufigsten Versuchen, die Wahrheit (Wirklichkeit) zu unterdrücken, ist das Verändern bzw. Verkürzen von Versen in den modernen Interpretationen, welche fälschlicherweise als Bibel (Gottes Wort) bezeichnet werden. Ein populäres Beispiel ist Matthäus 4,4. Da fällt in der Regel die zweite Hälfte des Verses einfach weg:
„Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben: Der Mensch lebt nicht von Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes hervorgeht!“ Die Beseitigung der Wahrheit ist Voraussetzung für die Irreführung und Versklavung der Menschen, aber: „und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!“ (Johannes 8,32). Wer die Wahrheit liebt, wird diese auch finden.




Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.