Praxis und Theorie – Aktien-Analysten oder der Ehrliche

Es gibt viele Anleitungen und Hinweise zum erfolgreichen Blog…

….doch es gibt deutlich weniger Ratschläge, „Wunder-Anweisungen“ und Tipps um Fehler zu vermeiden. Wer nur „Geldverdienst“, „Erfolgreiches Internet Marketing“ und Konsorten in die Suchmaschinen eingibt, der wird von „Wunderheilern“ geradezu erschlagen. Eine Masse an Experten und Insidern verklickern Ihr unikates und „strengst geheimes“ Wissen an den noch Unwissenderen, natürlich für bares Geld, was sonst. Also mal ehrlich. Wenn der Bankberater dir eine wahnsinnig tolle, einmalige, exklusive und fast grenzenlos lukrative Geldanlage andrehen will, dann frage ich mich, warum der gutverdienende Bankangestellte eigentlich noch Bankangestellter ist und nicht zu Hause am PC sitzt und seine täglichen Gewinne und Zinsen zählt…Genauso sehe ich es mit den Marketing-Spezialisten, die Ihr „Geheimwissen zum Erfolg“ mit 2.000, 3.000, oder noch mehr Euro Einkommen pro Monat so breittreten wollen und sollten. Wäre es mein Geheimnis, dann bliebe es mein Geheimnis. Natürlich sollte man jetzt nicht alle eBook-Schreiber und Internet-Verdienst-Webseiten-Betreiber über einen Kamm ziehen. Es gibt wahrlich wertvolle Lektüre, Wegweiser und Tipps, die von ehrlichen Autoren und Webseiten-Betreibern offeriert werden. Allerdings gilt es die fast schon zu suchen.

Komischer weise ist der Mensch bereit für „Wahrsager“, darunter zähle ich auch die sog. Aktien-Analysten, und Scharlatane mehr Geld zu bezahlen, als für den ehrlichen und „handfesten“ Beruf. Was heute den Analysten darstellt, der zu wissen glaubt, was in Zukunft exakt passieren wird, war früher der Kartenleger und Kristall-Kugel-Leser im Kirmes-Zelt. Die Leute gehen scharenweise hinein und lassen sich für gutes Geld eine „Gute Zukunft“ vorhersagen, oder lassen sich durch zweifelhafte Prophezeiungen vielleicht noch ganz irre machen. Aber das Geld liegt genau in diesem Bereich so richtig locker, nicht zu vergleichen z.B. mit den Dienstleistungen eines Handwerkers, dem vielleicht sogar pauschal „Pfusch“ und „gestreckte Rechnungen“ vorweg schon unterstellt werden. Da kann man ja ruhig auch pauschal gleich mal einen Betrag von der Rechnung abziehen…..

Die Medien ziehen da natürlich fleißig mit. Private wie die Öffentlich Rechtlichen haben einen Aktien-Teil in Ihren Nachrichten, wo die zufriedenen oder unzufriedenen Analysten ein Forum finden können, um Ihre persönlichen Ansichten in die Welt zu verbreiten. Wehe dem der Analyst ist unzufrieden, da zählt überhaupt nicht mehr die tatsächliche Wirtschaftskraft und Produktivität des Unternehmens, sondern ausschließlich die heruntergezogenen Mundwinkel, um den Kurs entsprechend stürzen zu lassen. Das erinnert irgendwie an die große geplatzte Kredit-Seifenblase im Herbst 2008….

Alles graue Theorie, welche teilweise Massenhaft wie von Lemmingen gefolgt wird.
Wer mir erzählen will, dass er die geheimen Wege des absoluten und totalen Erfolgs im Internet Marketing entdeckt hat, dann sei es so, aber will er mir die „geheimen“ Informationen verkaufen, dann kommt erst mal eine kräftige Portion Skepsis auf und ich überlege mir, ob das Geld nicht irgendwo anders besser investiert ist.

Um auf die Einleitung zurück zu kommen….wer wissen will, was man tunlichst nicht tun sollte als Blogger, der darf fragen….ich sehe zu, dass ich den ganzen von mir verursachten Wulst wieder in Ordnung bringe…

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.