GSG9 Einsatz gegen Internetbetrüger und Cyberkriminelle

Aus eBay-Betrug mach‘ Terror – aus Cyberdiebstahl mach‘ Islamismus


Groß angelegte Durchsuchung und Festnahme von vermeintlichen Terroristen durch das Sondereinsatzkommando. Viel kriminelle Energie für Internet-Betrug und etwas Terrorismus. Egal – „sicherer“ Terroranschlag scheint verhindert worden zu sein.

Nun werden bereits aus „einfachen“ Betrüger schon Terroristen, bzw. Terroristen bringen mit Cyper-Kriminalität eine neue Qualität nach Deutschland. Die Online-Ausgabe der tagesschau.de veröffentlichte einen Bericht über die Festnahme eines (vermeintlichen) Terroristen, der unter „Terrorverdacht“ in Bochum festgenommen wurde.
Ein 27-jähriger mann aus Gelsenkirchen stand offenbar schon seit Monaten durch das Bundeskriminalamt und durch andere „Sicherheits-“ Behörden unter Dauer-Beobachtung. Die Ermittlungsbehörden wären sich sicher, dass der 27-Jährige die Anschlagsvorbereitung fortsetzen würde und zumindest für den „Heiligen Krieg“ Geld beschaffen würde.

Der „tagesschau-“ Bericht stützt sich auf Aussagen von Ermittlungskreisen und führt an, dass der festgenommene Halil S. Vereinbarungen mit dem inhaftierten Anführer der „Düsseldorfer Zelle“, Abdeladim El K., getroffen haben soll, die Aktivitäten fortzuführen.
In Kiel wurde im Rahmen von insg. 16 weiteren Durchsuchungen, u.a. in Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Schleswig-Holstein, ein weitere Mann festgenommen, der zusammen mit Halil S. im Internet häufig betrügerisch aktiv gewesen sein soll, aber nichts von den Anschlagsplänen des Halil S. wusste. Ihm wird keine Mittäterschaft zum 2Heiligen Krieg“ vorgeworfen, sondern nur einfacher Betrug zur persönlichen Bereicherung.

Bank-Konten wurden unter Vorlage falscher Urkunden eröffnet, eBay-Konten wurden geknackt und persönliche Daten von rund 45 Personen aus dem Internet wurden geklaut. Das „virtuelle“ Einkaufen per betrügerischen Machenschaften. tagesschau.de bringt es „haargenau und zielsicher“ auf den Punkt: „Klassische Cyberkriminalität im Dienst der Islamisten – es ist eine neue Qualität des Terrors in Deutschland.
Nebenbei wurden noch weitere fünf Personen festgenommen, die zwar zum islamistischen Umfeld von Halil S. zugerechnet werden, aber dennoch nicht als Mitglieder des Terrornetzwerks angesehen werden.

Angstmache

Angst schüren ist Trumpf

Ein Mann wird in Gelsenkirchen festgenommen, weil er „sicher“ an „DER“ Anschlagsvorbereitung tätig war. Die Teilnahme am „Heiligen Krieg“ wurde von Abdeladim El K. schon vorher begonnen. Eine „Fortsetzung“ der Arbeiten sei schon VOR der Inhaftierung Abdeladims vereinbart worden. In dem ganzen Artikel ist das die einzige Verbindung zum „Terrorismus“ des Halil S. und diese einzige These steht dazu noch auf sehr wackeligen, sprich unglaubwürdigen Füssen. Dass die „klassische Cyberkriminalität“ durch Halil S. im „Dienste des Islamisten“ stehen soll, dazu noch als eine neue Qualität des Terrors in Deutschland bezeichnet wird, zieht gerade zu den Boden unter den Füssen weg. Die in Kiel festgenommene Person soll auf der einen Seite keine Ahnung von den „Anschlagsplänen“ des Halil S. gehabt haben, aber Halil S. habe in Gemeinsamkeit für den islamistischen Terrorismus freizügig im eBay eingekauft !?
Wer will kann ja mal bei eBay nachsehen. „Geeichte Bombenkoffer, passende Zündvorrichtungen und womöglich noch gebrauchte Sprengstoffgürtel“ haben mit Sicherheit bei eBay eine eigene Kategorie.

Der angebliche Kauf eines Aufspürgerätes für Abhörwanzen im Internet-Auktionshaus durch Halil S., ist glaubwürdig und sogar verständlich. Die Darstellung, dass das Gerät „offenkundig zwecklos“ gewesen ist, da das Sondereinsatzkommando GSG9 „dennoch“ anrückte, klingt in der Zusammensetzung durch tagesschau.de schon beinahe peinlich.

Dass ebenso offenkundig bereits die („Anti-„) Terroreinheit der deutschen Bundespolizei eingesetzt wird, um Internet-und eBay-Betrüger festzunehmen, be(un)ruhigt dagegen schon sehr. Einfache Streifenpolizisten mit einem „Mandat“ hätten auch an der Türe läuten und abwarten können, bis der „Cyber-Kriminelle“ die Tür öffnet.

Es bleibt nicht viel über diesen Bericht zu spekulieren. Entweder hatte tagesschau.de nicht mehr Informationen und konnte sich einfach nicht zurückhalten, etwas Fantasie einfliessen zu lassen, oder der deutsche Bürger soll wieder daran erinnert werden, dass an jeder Ecke im Bundesgebiet ein Terrorist lauern könnte, der nur darauf wartet, um den betrügerisch erstandenen eBay-Sprenggürtel in der Menge zünden zu können.

Die grösseren Gefahren für den deutschen Verbraucher und unbescholtenen Bürger lauern nicht von Personen in schmuddeligen Gassen und Hinterhöfen mit arabisch klingenden Namen, sondern die wirklichen Gefahren lauern in den aufpolierten Stadtteilen Berlins sowie aus dem europäischen Brüssel !







Bild: Gerd Altmann/Carlsberg1988 / pixelio.de

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.