EU und Finanzwelt erzittern vor demokratischen Akt der Volksabstimmung

Papandreou will seine griechische Bürger nach der Meinung fragen

Ein höchst demokratischer Vorgang in Griechenland erschüttert schon bei dessen Ankündigung den Rest der Europäischen Union und die weltweite Aktien- und Börsenwelt. Der Wertpapiermarkt stürzte nach der Ankündigung zu einer griechischen Volksabstimmung in den Keller und die europäischen Politiker schlagen sich vor Entsetzen die Hände vor das Gesicht. Die plötzliche Entscheidung Papandreous für die Volkabstimmung seiner griechischen Mitbürger sorgte für eine dicke Überraschung, aber der internationale Aufschrei gibt dennoch zu denken.

Die Schlagzeile der sueddeutsche.de zum Thema: „Papandreous Referendum-Plan verunsichert EU-Partner“ und Zeit Online „rätselt“ über Papandreous Motive. Welt Online tönt: „Griechenland-Referendum reißt DAX in die Tiefe….Am deutschen Aktienmarkt hat das angekündigte Referendum in Griechenland über die Beschlüsse des EU-Gipfels Entsetzen ausgelöst.“ und Focus.de zum Anlaß: „Papandreous Plan lässt Dax abstürzen…Der Dax stürzte unter die 6000-Punkte-Marke“.

Griechenland Krise

Demokratisches Griechenland
erschüttert EU
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Während sich Welt-Online und Focus auf die gestürzten Aktienmärkte konzentrieren, stimmt die Süddeutsche Zeitung auf verunsicherte EU-Partner ein und Zeit-Online versucht wenigstens die politischen Motive Giorgos Papandreous zu hinterblicken.

Betrachtet man die Ankündigung zur Volksabstimmung von einer anderen Seite, könnte man zur Meinung kommten, das Experiment EU und der Rettungsschirm werden wie ein Kartenhaus zusammen bechen, nur weil sich die Bevölkerung zu Wort melden darf. Die Europäische Union mit ihren derzeitigen Finanzproblemen wäre für Deutschland in aller Wahrscheinlichkeit lediglich eine außenpolitische Angelegenheit gewesen, vorausgesetzt der EU-Beitritt und die Ablösung der DM durch den Euro wäre anhand einer Volksabstimmung entschieden worden. Ein Nicht-Eintritt Deutschlands hätte die EU allerdings von Beginn an nicht existieren lassen, kein Auto fährt ohne einen Motor mit angehängtem Treibstofftank.

Da auch die EU-Gipfelbeschlüsse hinter verschlossenen Türen festgelegt wurden und die Details für die Öffentlichkeit durch das Protokoll bestimmt sind, ist viel Raum für Hypothesen und weitere Spekulationen über Papandreous Ankündigung. Elegant wäre es, ein ganzes griechisches Volk als Sündenbock präsentieren zu können, da die ggf. schon zum Scheitern verurteilte EU mit welchen Maßnahmen auch immer nicht mehr zu retten ist. Die Verschwendung von weiteren Milliarden an Steuergeldern brauchen im Vorfeld schon eine Erklärung für Nachher…

News abonnieren – Am Ball bleiben

[ad#468×60-text]


Quelle: focus.deWelt-OnlineDie Zeitsueddeutsche.de

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.