Nächste Woche geht es los – Asien-Reise – Vorbereitungen

Kein richtiger Plan für’s Gepäck – Eines ist sicher….

…mein Netbook ist dabei und zwar im Handgepäck, schließlich gibt es einen Zwischenstopp in Dubai und WLAN im Flughafenbereich ist offen für Jedermann. Da bin ich guter Dinge, kein Vergleich zu den kostenpflichtigen WLAN-Zugängen in unseren Gefilden, weil ja DSL geradezu „unbezahlbar“ ist, werden sogar die Besucher der Nürnberger Messe zur Kasse gebeten….

WLAN im Flughafen Dubai ist völlig unkompliziert zu nutzen. Notebook, Smartphone oder iPad einschalten, den Hotspot auswählen und schon kann es los gehen. Vor allem im Terminal 1 steht an fast jeder Ecke eine ausreichend gute Signalstärke zur Verfügung.

Der Flughafen in Dubai ist nicht nur international, sondern offensichtlich ein Drehpunkt dieser Welt. Da trifft sich so ziemlich Alles an Nationalitäten und Völker der Erdkugel. Gerade deshalb der Grund für den Flug über Dubai mit ausreichender Wartezeit als Stop-Over für genügend Unterhaltung mit den verschiedensten Leuten, echt spassig und vor allem auch interessant. Zwar gilt es beim Durchlaufen auch hin und wieder den Blick zum Boden zu wahren, da es ansonsten leicht passieren kann, über ein paar schlafende Leute zu stolpern, aber das größte Augenmerk wird wohl die Suche nach einer freien Steckdose sein. Ein Netbook hat zwar eine Menge Akku-Kapazität, aber dennoch nicht für endlos….und wahrlich, an der Wand sitzende Menschen im Flughafen von Dubai haben auch in aller Regel einen Laptop sprichwörtlich auf dem Schoß und somit auch eine Steckdose belegt….es sitzen wirklich viele Leute „einfach so an der Wand“….

Selbst wer keinen passenden Adapter für die üblichen Steckdosen in Dubai zur Hand hat, kann sich eines für ein paar Euro (Dirham) in einem der Dutyfree-Läden auf dem Flughafen besorgen, kein Problem.
Den ganzen Flughafen entlang gibt es (inoffizielle) Gelegenheiten, die Steckdosen zu nutzen.
Die Adapter für Dubai-Steckdosen sehen zwar sehr „globig“ aus, aber sie erfüllen genau den richtigen Zweck. Der Elektronik-Shop Dubai-Flughafen Terminal 3 hat sie.
  

Terminal 3 verfügt über mehrere kleine „Auflade-Inseln“. An diesen Stellen passen auch die Euro-Stecker problemlos in die Steckdosen. Alllerdings ist die Feldstärke der WLAN-Verbindung nur an bestimmten „Charge-Desks“ ausreichend um während dem Ladevorgang gleichzeitig im Internet surfen zu können.

Die kleine Internet-Cafe-Insel im Terminal 1 ist entweder vollkommen belegt und bei den freien PC’s ist es so gut wie sicher, dass hier etwas nicht funktioniert. Wer allerdings ein Notebook mit WLAN dabei hat, der braucht diesen nur einzuschalten. Bis dato kostet der Zugang 0 Cent und auch 0 Dirhams.
Die Reise „ohne Ziel“ nach Asien wird zwar nur klitze-kurze zwei Wochen dauern, aber es ist ja auch kein Seele-Baumeln-Lassen-Strand-Urlaub, sondern Kultur, Land und Leute kennen lernen, mit entsprechenden Hintergrundinfos zu Wohnverhältnissen und Möglichkeiten, nicht zu vergessen die Kosten….
…ausserdem wäre es ja nicht schlecht, ein paar belichtete Reiseeindrücke sehr zeitnah ins Netz zu stellen.

[ad#468×60-text]


Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.