Joomla ist geplatzt – Geniales Script – Dennoch (noch) nicht geeignet

Joomla ist genial aber nicht für meine schnelle Umsetzung geeignet

Eine Zeit lang in das Joomla-Script hineingeschnüffelt, ein paar Templates probiert, Module nachinstalliert, vor allem ein Baustein für den kommerziellen Bereich, es würde alle Voraussetzungen erfüllen – ABER – Leider nicht für die rasche Umsetzung zum Inhalt der neuen Domain. Es ist einfach „zu viel drumherum“,
der Kern der Sache wird noch lange nicht fokusiert, eher man nicht in Joomla Einiges mit weiteren Content füllen müsste. Das dauert zu lange, verlangt zuviel Pflege der Inhalte, schlicht gesagt, es geht am eigentlichen Thema vorbei.

Viele Joomla-User denken sich vielleicht „so ein Schmarrn!!!“. Die Routine und die Erfahrungen mögen ihnen Recht geben, aber ich habe noch in Erinnerung, wie lange es dauerte, bis WordPress verstanden war, bis alle Funktionen verinnerlicht waren und eeeeeeendlich das zufriedenstellende Template entdeckt wurde. Ein Wechsel des Templates ist zwar in ein paar Mausklicks erledigt, aber wehe die Schriftgrössen, die Zeilenumbrüche, Fettschriften und Container-Dimensionen weichen zu sehr ab….
der bisherige Inhalt sieht anschliessend teilweise „grauslig“ aus…..

Der Umstieg zu einer .css XHTML-Seite mit dem guten alten Notebad-Editor hat sich wieder einmal durchgesetzt. Ein Grundgerüst zum Seitenaufbau besorgt und die Basis-Änderungen auf die Schnelle erledigt. Das Geschäft bleibt beim Kern, das Drumherum lenkt nur ab und wird auf ein Nötiges minimiert.
Ich kenne die eine und andere Webseite, vor allem aus den USA. Völlig simpel aufgebaut, teilweise, zumindest für meinen Geschmack, total „verhunzt“ und „hingepatzt“ – ABER –
Das Angebotene verkauft sich so gut wie die berühmten „warmen Semmeln“ am Sonntag morgen…..
Warum? Weil dort was angeboten wird, was die Leute wollen – Simpel einfach und fertig….

…und weiter geht’s…

[ad#468×60-text]

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.