Diskussionen um Googles Updates Panda und Pinguin

Nach vielen Wochen wieder endlich Zeit und Muße gefunden, hier im Admin-Bereich für eine etwas frische Brise zu sorgen.
Vieles hat sich getan, kaum sichtbar, aber dennoch sehr umfangreich.

Die Gründe für die lange Pause sind Panda und ganz aktuell Pinguin. Nur einem Bruchteil aller Internet-User werden diese Begriffe nicht an den Tierpark erinnern, sondern an die Suchmaschine Google.

Die einhergehenden Veränderungen durch die zwei „Tierchen“ werden in aller Regel von den Webseitenbetreibern bemerkt, kaum jedoch vom „Otto-Normal-Sucher“ im Internet. Es sei denn, er sucht stets die gleichen Begriffe bei der gleichen Suchmaschine und erhält wechselnde Ergebnisse.

Bereits Panda veranlasste mich dazu, rund 80% der Internet-Zeit für Veränderungen und (hoffe) Verbesserungen zu investieren. Der kommende Mai wird zeigen, was Pinguin noch so für „Schaden“ angerichtet hatte.

Man kann von einer SEO-Seite zur nächsten springen. Pinguin ist zur Zeit das Top-Thema. Viele Spezialisten haben stets die gleichen Eigenschaften. 20 Profis ergeben 10 verschiedene Meinungen. Die Suchmaschine verrät natürlich nicht, was genau im Such-Algorythmus geändert wurde, welche Kriterien zu erfüllen sind und welche (gefälligst) zu unterlassen sind.

Pinguin Update

Panda & Pinguin

Es wird spekuliert, geraten und gerätselt. Die ersten ausgewerteten Statistiken nach der Pinguin-Aufspielung zu den SERP’s (Suchergebnisse) sind bereits ausgearbeitet und veröffentlicht worden. Die Antworten wechseln zwischen zu vielen eingehenden Links mit Money-Keywords, bzw. Anchortexten, bis hin zu internen Link-Spam und Keyword-Schwemmen.

Google erklärt selbst das Internet vom Spam befreien zu wollen und den qualitativ hochwertigen Webseiten den Vortritt zu gewähren. So werden bei Suchanfragen den hoch bewerteten Domains die ersten Plätze zugewiesen.

Ein Gesichtspunkt als Erklärungsansatz vermisse ich jedoch, bzw. habe noch keinen solchen ausfindig machen können.
Der Multimilliardenkonzern Google ist in aller erster Linie ein Unternehmen, dessen größtes Interesse (natürlich) im Gewinn liegt. Ein Unternehmen strebt nach Wachstum, also unterm Strich noch mehr Gewinn.

Es wäre interessant die neuen Resultate der Suchmaschine nach den Gesichtspunkten der Keywords der organischen Treffern und die passenden AdWords Anzeigen zu untersuchen. Das Thema Adsense auf den Webseiten ist bereits häufig angesprochen worden.

Affiliate hui – Affiliate pfui
Besonders erwischt hat es Affiliate-Webseiten. Reihenweise wurden die oberen Plätze in den Suchergebnissen von den Afflilate-Projekten „bereinigt“. Beinahe im fließenden Übergang steigt aber Google selbst in das Affiliate-Geschäft ein. Das wäre auch ein Ansatzpunkt, um mal etwas tiefer in die Beweggründe zu blicken.

Es liegt klar auf der Hand, es gibt / gab eine Menge unnützes Zeug im Internet, sinnlose Werbefarmen und sinnbefreiter Content. Eine bessere Welt durch ein besseres Internet ist ein nobler Gedanke, aber das kommerzielle Interesse Googles ist in den öffentlichen Auseinandersetzungen über das „Weshalb & Warum“ ein wenig in den Hintergrund gerückt.

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *