Die Geschäftsidee, die Nische – Der geistige Blitz will eingefangen werden

Das Warten auf die „Erleuchtung“ braucht einen Anstoss

Der traumhafte Umstand, dass 260.000 Suchende pro Monat genau das nicht finden weil es dafür gleich
0 Anbieter gibt, sei es ein Produkt oder (fände ich persönlich besser) die gesuchte Information, gibt es
wohl derzeit nur in rosaroten Träumen. Dafür gibt es das Internet inzwischen schon zu lange und die
x-Tausend Anbieter zerren und reißen sich um die Gunst der potenziellen Kunden.

Wer glaubt, irgendwo zum Beispiel im Bereich der Handys noch eine große Lücke zu entdecken, der
glaubt, nach meiner Meinung, noch an den Weihnachtsmann – ABER!
Die kleine Lücke macht es aus! Die sogenannte und von so vielen gesuchte Nische.

Das Handy „X“ vom Anbieter „Y“ ist wohl genauso x-fach im Internet zu finden, von Anbietern, Shops
und Vermittlern, die schon seit Jahren mächtig und massiv online vertreten sind.
Etwas „enger“ wird es schon bei Handy-Zubehör, wobei auch hier noch die breite Masse die Oberhand besitzt. Noch etwas „enger“ sind Handy-Schmuck und -anhänger aus dem Bereich Zubehör.
Noch etwas schmaler wird die Kategorie Handy-Zubehör > Handy-Schmuck > Herzchen-Anhänger.
….und genau in diesem Bereich gilt es einen Treffer zu landen…..

Das Gesuchte und von wenig Mitbewerbern Angebotene.
Sollten die Menschen jetzt ganz verrückt nach Handy-Anhängern aus Messing und erdfarbenen
Herzchen suchen und ich würde dies entdecken, dann verlöre ich keine einzige Sekunde um mir den
vergleichsweisen 5-er im Lotto zu schnappen…..die mögliche Option mit zusätzlichen linksdrehendem
Karabiner-Gewinde wäre dann der ersehnte 6-er im Lotto…..

Das Entdecken der Nische ist unheimlich erfolgsversprechend, vor allem weil gar kein finanzielles Risiko
besteht, wenn man sich ausschließlich als Affiliate betätigt und zugleich den passenden Partner findet.

Den Markt mit eigenen Produkten zu beliefern, dürfte wohl für den „Otto-Normal-Webmaster“ schlicht
unmöglich sein, geschweige die Strategie zu verfolgen, den Menschen das „Bedürfniss“ nach einem
Erdfarbenen-Handy-Herzchen-Messing-Anhänger-mit-linksdrehendem-Karabinergewinde einzureden und
einen noch nicht existierenden Markt zu schaffen…
…das dürfen ruhig die Multi-Millionen-Konzerne probieren…

Jetzt gibt es da inzwischen schon eine ganze Reihe von Tippgebern und Lehrmeistern, die neben wirklich
hilfreichen Hinweisen und Wegweisern noch eine ganze Menge Unsinn verzapfen. Dafür muss man nicht
mal ein alter Hase im Geschäft sein, sondern es reicht schon der gesunde Menschenverstand allein, um
zu erkennen, dass fast jedes geschriebene Wort in den Bereich der Märchen und des Blödsinns fällt.

Informationen an die Suchenden zu liefern ist ein vielversprechender Ansatz, aber mal Hand aufs Herz:
Wer würde denn wirklich seine persönliche Geschäftsidee der breiten Öffentlichkeit verraten!?
Ein gedrucktes Buch, oder ein eBook über Geschäftsideen zu verfassen ist die eine Seite der Medaille,
aber wer solche Literatur kauft, hat es nicht so „direkt“ erkannt, dass genau der Verkauf dieses Buches
die eigentliche Geschäftsidee ist, um den Informationssuchenden das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Es gibt natürlich eine Menge seriöser und wahrhaft nützliche Informationen, die Ihr Geld mit jedem Euro
wert sind, aber ebenso auch regelrechten Schund. Wer blindlinks auf ein offensichtlich fadenscheiniges
Angebot hereinfällt und dies erst nach dem Kauf feststellt, der „darf“ ruhig Lehrgeld bezahlen.
Etwas mit Verstand zu betrachten und auch zu beurteilen, dürfte nicht verkehrt sein.

Auch wenn die Motivation zur Umsetzung noch so tobt, kurz durchatmen und ein paar Sekunden denken,
bevor der Kauf durchgefüht wird, nicht erst nachher….
Dann hat man sich schon gleich mal ein paar Euro gespart…..

… und weiter geht’s…

[ad#468×60-text]

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.