Das Jahr 2009 neigt sich dem Ende zu – Nächste Runde

Die Jahresbilanz in allen Belangen und Lebenslagen ist noch nicht abgeschlossen, allerdings absehbar. Wie immer wird es gen Jahreswechsel überall hektisch und stressig. Jeder will dies und jenes noch unbedingt haben. Sei es noch vor Kalender-Wechsel oder gar vor Weihnachten. Hauptsache das „neue Ding“ ist noch vor Weihnachten in Petto, obwohl es mit dem Fest überhaupt nichts zu tun hat, als wenn „das neue Ding“ völlig sinnlos wäre, wenn es z.B. am 02. Januar ins Haus kommt. Alles nur Kopfsache. Was mich allerdings etwas ärgert, ist die Tatsache, sich in diesen Strudel hineinziehen zu lassen. Teilweise unbemerkt und teilweise auch zwingend. Der Arbeitgeber würde wohl etwas verwundert dreinschauen, wenn der Mitarbeiter antwortet:
„Ach, lass‘ doch den Kunden warten, der brauchts doch gar nicht wirklich sofort“..
Also hin, falls nötige (noch mehr) Überstunden schieben, damit die eigenen Besorgungen nur noch um so hektischer erledigt werden können. Ein Kreislauf dem nur schwer zu entkommen ist…allerdings ist vielleicht nur der erste Schritt aus dem „magischen Zirkel“ der schwerste Schritt. Einmal draußen und die Welt sieht ganz anders aus…

… und weiter geht’s …

[ad#468×60-text]


Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.