[01. September 2012 um 15:00 Uhr | 3 Kommentare | ]
Schulsportfest Ban Wan Buriram August 2012

Die Ban Wan Schule, Lamplai Mat, Buriram, veranstaltete zugunsten der “leiblichen Ertüchtigung” am 27. und 28. August 2012 ein Sportfestival für die interne Ermittlung der schnellsten und wendigsten Sportler. Dazu war es auch wichtig zu wissen, wer in dieser Saison das beste Fußball-, Volleyball- und Basketballteam stellen kann.

Trotz aller “ernsthaften Ambitionen” stand an oberster Stelle “Sanuk” (Spaß & Freude).

2 Tage lang buntes sportliches Treiben

{lang: ‘de’}


Den ganzen Bericht lesen »

Politik »

[27. November 2012 um 2:36 Uhr | Keine Kommentare | ]
Goldman Sachs installiert sich in Bank of England

Die Bank of England erhält einen neuen Chef. Der neue Gouverneur der englischen Notenbank ist Kanadier und ein ehemaliger Mitstreiter der internationalen Großbank Goldman Sachs, sein Name: Mark Carney.

Politische Unterwanderung einer Investmentbank

Offenbar geht der Investment Bank die britische EU-Politik unter dem amtierenden Premierminister David Cameron gegen den Strich. Der Gouverneuers Posten von der Bank of England (BoE), einer der wichtigsten Notenbanken weltweit, wird mit einem ehem. Goldman Sachs Mitarbeiter als besetzt. Sein Name ist Mark Carney und, ein weiteres Novum, er kommt aus Kanada.

Die “Krake” Goldman Sachs installiert damit einen …

Politik »

[07. November 2012 um 14:15 Uhr | Keine Kommentare | ]
Unglaubliche Willkür der EZB

“Was nicht passt, wird passend gemacht”. Der bereits abgedroschen klingende “Handwerker-Spruch” erhält durch die Machenschaften der Europäischen Zentralbank (EZB) eine neue Qualität.

Die EZB schafft sich die eigene Welt

Die Welt am Sonntag ist der Europäischen Notenbank auf die Schliche gekommen, die Kriterien für die Kreditvergabe an Spanien mit etwas “unsauberen” Mitteln zu kaschieren. Erstaunlich war noch mehr, dass die EZB die Vorwürfe nicht dementierte, sondern sogar bestätigte.

Um was ging es?
Wer etwas verleiht verlangt meist Sicherheiten. Jeder Häuslebauer und auch Autokäufer, der seinen Traum per Finanzierung erfüllt hat, wird entweder bei Zahlungsausfällen …

Politik »

[05. November 2012 um 14:21 Uhr | Keine Kommentare | ]
Scheinheiligkeit um unabhängiges ZDF & Co.

CSU Pressesprecher Strepp rief den Fernsehsender ZDF an und versuchte die Ausstrahlung von Berichterstattungen zu beeinflussen. Er bezahlte dafür mit seinem Posten. Einen Söder weg zu kicken, dürfte den Printmedien nicht so einfach gelingen.

Die Doppelmoral der “unabhängigen Presse”

Der “freiwillige” Abtritt des CSU-Pressesprechers Hans Michael Strepp war offensichtlich nicht genug, um seinem “törichten Anruf” beim öffentlich rechtlichen Sender noch einem Nachschlag zu verpassen.

Nur wenige Tage später kam der Bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) ins Visier der Medien und die Schlagzeilen traten in den gegenseitigen Wettbewerb, mit “Fragen & suggerierten Unterstellungen”, wie …

Politik »

[31. Oktober 2012 um 10:22 Uhr | Keine Kommentare | ]
Leistungskürzungen für Ex-Bundespräsidenten?

Die SPD fordert die Kürzung der Bezüge für Ex-Bundespräsidenten. Der “Fall Wulff” wäre ausschlaggebend, die derzeitigen Regelungen neu zu überdenken und entsprechend anzupassen.

“Weniger Geld, weniger Leute, zugewiesene Räume”

“Wer nur die halbe Amtszeit inne hatte, sollte auch nur das halbe Geld bekommen”, so lautet im Sinne die Forderung der SPD, dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff die Leistungen zu kürzen. Der Süddeutsche Zeitung (SZ) (Mittwoch) sagte Carsten Schneider, haushaltspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion, “Herr Wulff hat seine Amtszeit nicht einmal zur Hälfte geleistet, und er hat durch seinen Umgang mit der Wahrheit dem …

Politik »

[30. Oktober 2012 um 12:30 Uhr | Keine Kommentare | ]
Das Totschweigen einer “politischen” Verhaftung

Die Festnahme des griechischen Journalisten Kostas Vaxevanis verursachte eine Welle der Kritiken und Empörungen. Allerdings hielten sich ausgerechnet die Medien vor einer Berichterstattung zurück, von denen man zu Gunsten ihrer “Zunft” einen aufgestellten Pranger erwartet hätte.

Totschweigen eines verhafteten Journalisten

Die Festnahme hatte Kostas Vaxavanis über seinen Twitter-Account quasi in Echtzeit angekündigt. Mit der Kurznachricht “Μπαίνουν στο σπίτι με εισαγγελέα τωρα. Με συλλαμβάνουν. Διαδωστε” meldete er die vor der Tür stehenden Exekutiven (“Sie kommen jetzt ins Haus, ein Staatsanwalt ist dabei. Sie verhaften mich. Weitergeben!”>. Er wurde festgenommen.

Der Nachrichtensender heute.de vom ZDF …

Politik »

[22. Oktober 2012 um 13:44 Uhr | Keine Kommentare | ]
Politik zwischen Iran & Deutschland im anderen Licht

Die Beziehungen zwischen Iran und Deutschland scheinen politisch auf Hochspannung zu stehen. Nachdem auch deutsche Regierungspolitiker als Sprachrohre der USA stets Öl ins Feuer gießen, um die begierigen Massenmedien mit neuer Meinungsbildung zu versorgen, spielen sich offensichtlich im “Hintergrund” Zusammenspiele ganz anderer Natur ab.

Die Beziehung zwischen Iran und Deutschland im anderen Licht

Zwischendurch lockern positive Nachrichten die als äußerst gespannt geltende Situation zwischen dem Iran und der “westlichen Welt” etwas auf. Auf der einen Seite soll eine neue Gesprächsbereitschaft zwischen Teheran und den USA zum beständigen “Atom-Konflikt” signalisiert worden sein und …

Politik »

[16. Oktober 2012 um 14:11 Uhr | Keine Kommentare | ]
Leistungsschutzrecht: Harte Lobby-Arbeit will belohnt werden

Die Presseverlage lassen nicht locker. Mit “Hauen und Stechen” sowie der Verbreitung falscher Darstellungen, soll das Leistungsschutzrecht politisch durchgepeitscht werden. Nach hartnäckiger Lobby-Arbeit wolle man nun entschädigt werden, aber der Schuss kann gewaltig nach hinten los gehen.

Der heimliche Versuch in den Geldtopf Anderer zu greifen

Nach jahrelangem Hin und Her hat sich die Bundesregierung von den wenigen Presseverlagen “klein schlagen” lassen, um das sehr umstrittene Gesetz zum Leistungsschutzrecht in einer final abgeänderten Form auf den Weg zu bringen.

Wieder einmal “glänzt” Deutschland mit seiner Einzigartigkeit in den unterschiedlichsten meist verwunderlichen Dingen. …

Wirtschaft »

[15. Oktober 2012 um 14:11 Uhr | Keine Kommentare | ]
Energiewende & Ökostrom-Umlage – Lobby-Wunschkonzert

Nun ist es offiziell. Der Ökostrom-Anteil wächst von derzeit 3,6 Cent ab 2013 auf 5,3 Cent pro Kilowattstunde an. Die vier großen Netzbetreiber einigten sich auf die genannte Anhebung, um ihre Mindereinnahmen ausreichend entschädigen lassen zu können.

Energiewende als Vorwand für Erfüllung der Lobby-Wünsche

Die zahlreichen Medien haben es bereits vorgerechnet. Eine dreiköpfige Familie mit rund 3.500 kWh durchschnittlichen Stromverbrauch im Jahr, wird eine um rund 60,- Euro höhere Stromrechnung oberhalb der Mehrwertsteuer-Linie erhalten. Unterm Strich kommen noch einmal ca. 11,4 Euro (bei 19% MwSt.) dazu.

Die Stromkostenanhebung um knapp 6,- Euro pro …